Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 15

Thema: Chargeback Eurogrand Casino?

  1. #1
    Melody ist offline Neuer Benutzer
    Registriert seit
    24.12.2010
    Beiträge
    6

    Standard Chargeback Eurogrand Casino?

    Ich hoffe, ich habe das richtige Unterforum ausgesucht, habe nicht direkt ein Problem mit einem OC, sondern eher eine Dummheit gemacht (wie wahrscheinlich auch schon viele vor mir..)..

    Da dies mein erster Beitrag ist, auch erst einmal Hallo ans Forum!

    Zu meinem "Problem":

    Ich habe mich im Eurogrand Casino angemeldet und Blackjack gespielt. Nach einigen Monaten Spaßspielen habe ich es nun gewagt um echtes Geld zu spielen und leider mehr verloren, als ich überhaupt je einzahlen wollte (knappe 2.400 Euro). Da ist man im Grunde selber Schuld, ich weiß, aber ich möchte dennoch mal nachfragen, ob es denn eigentlich auch Berichte von denen gibt, die mal gefragt haben wie es mit Rückzahlung der Einzahlungen (Kreditkartenabbuchung abweisen) aussieht? Hat es geklappt? Oder hat man am Ende ein ganzes Verfahren am Hals und zahlt noch drauf?

    Ich möchte auf keinen Fall abstreiten, einen Fehler gemacht zu haben und dass die Sache einfach aus dem Ruder lief, als die Verluste zu Panik führten. Habe das allererste Mal um echtes Geld gespielt und an dem Abend auch gleich noch mein Echtgeld-Spielerkonto sperren lassen.

    Ich habe per Email gefragt, ob es Kulanz gibt für mögliche Rückzahlungen, aber das wurde, wie erwartet, verneint.

    Ich hatte verschiedene Kreditkarten benutzt, die mit den höchsten Beträgen ist die VISA von Amazon. Hier sehe ich nun die einzelnen Abbuchungen, abgerechnet wird die Karte erst Anfang nächsten Monat. Es gibt zu jeder Position einen Reklamationsbutton, solange die Abrechnung des Monats noch nicht erfolgt ist, könnte ich den anklicken, müsste einen Grund angeben und dann abwarten.

    Beim Recherchieren im Netz bin ich auf die Diskussionen gestoßen, inwieweit das Casino das Geld tatsächlich einklagen kann, wenn man die Abbuchung zurückschickt, habe aber nie von Ergebnissen gelesen, ob jemand "erfolgreich" und ohne Konsequenzen die Abbuchung zurückgewiesen hat. Jede unberechtigte Reklamation würde mich 10 Euro kosten, im Vergleich zum Spielverlust nicht viel, aber würden insgesamt bei 10 Positionen ja nochmal 100 Euro machen. Einen "Rattenschwanz" an Konsequenzen möchte ich mir auch nicht einbrocken, also von Inkasso bis Schufa, auch meine Kreditkarten benötige ich weiterhin und möchte nicht gesperrt oder negativ vermerkt werden.

    Ich weiß, was ich gemacht habe war nicht gut und eigentlich müsst ich jetzt zahlen und es dann abhaken. Aber mich wenigstens informieren wollte ich schon noch.. bin durchaus von mir selber geschockt, was an jenem Tag passiert ist, da ich sonst gut auf mein Geld aufpasse. Spielsucht hab ich auf keinen Fall.. habe aber im Testmodus einiger Casinos jetzt nochmal versucht rein nach Basisstrategie zu spielen, aber auch das führt am Ende oft eher gegen Null. Also selbst wenn es sehr sehr ärgerlich ist (ich zwischendurch sogar mal bei eingezahlten 1.900 und zurückgewonnen 1.500 lag, was mich am meisten ärgert, weil ich da nicht die Notbremse gezogen hab und es nachher nur viel schlimmer wurde), den Versuch den Zurückgewinnens werde ich nicht machen. Also entweder Chargeback oder Hinnehmen und als Fehler abhaken.

    Danke schonmal für mögliche Antworten und viele Grüße!
    Melody

  2. #2
    Avatar von Slotti
    Slotti ist offline Forum-Manager
    Registriert seit
    01.10.2005
    Beiträge
    3.356

    Standard

    Tja Melody, was soll man darauf noch antworten ?

    Dem ist eigentlich nichts mehr hinzuzufügen, dieses Thema taucht immer wieder mal auf.

    Eurogrand ist ein gutes Casino und hat eigentlich nichts damit zu tun.

    Das Problem ist deine angesprochene Selbstdiziplin.

    Es ändert natürlich nichts mehr daran, das es so gelaufen ist wie es gelaufen ist.

    Im Nachhinein denkt man immer darüber nach, was hätte man anders machen sollen.

    Ich denke fast jeder von uns hat diese Erfahrungen bereits gemacht und es wird immer wieder mal so sein, wenn die Gier durchkommt.

    Das ist nicht einfach damit vernünftig umzugehen aber die Selbstdiziplin ist entscheidener Faktor.

    Wenn diese Summe nicht gerade das Existenzminimum bedroht (wovon ich jetzt mal nicht ausgehe), würde ich es als "Erfahrung" abhaken, so wie Du es auch geschrieben hast.

    Wenn Du mit dem ganzen Online Gambling nichts mehr zu tun haben möchtest, kannst Du es natürlich probieren aber.......

    in wie weit dann im einzelnen mit Konsequenzen (negativen Vermerken) zu rechnen ist, kann ich nicht weiter beurteilen, das liegt an den einzelnen Unternehmen.

    Möchtest Du keinen unangenehmen Konsequenzen ausgesetzt sein, dann unternehme nichts und hake es ab.

    Melody, ich habe schon ein paar mal mit Usern zu tun gehabt, die irgendwann mal Chargebacks durchgeführt haben, glaube mir die Vergangenheit holt einen irgendwann wieder ein.

    Es gibt sicherlich "berechtigte" Chargebacks aber in deinem Fall sehe ich das nicht so.

    Andere für eigene Fehler bestrafen zu wollen, kommt eh nicht gut.

    Eine Gewissensfrage, die letztlich jeder für sich selber beantworten und entscheiden muss.
    Nüztliche Links:

    Seriöse und gute Online Casinos finden Sie unter:
    Casinotipps
    und Top Online Casinos

    Informationen und Empfehlungen zu Online Casinos


    beliebte Novoline Slots kostenlos spielen
    - keine Länderbeschränkung

    Keine Einzahlung notwendig
    : 10€ Gratis - 20€ Gratis

    Die besten Zahlungsmethoden: NETELLER das E-Wallet Konto | Hier kann man sich kostenlos registrieren !

    Skrill the future of moneybookers | Registrierungen bitte hier !



  3. #3
    coxwel ist offline Experte
    Registriert seit
    16.03.2009
    Beiträge
    742

    Standard

    chargeback an weihnachten

    sorry musste sein ;-) aber ernsthaft slottis post ist eigentlich nichts mehr hinzuzufügen. in einem reellen casino währe deine kohle auch futsch, nur weil dir deine bank die "möglichkeit" eines chargeback bietet solltest du sie nicht missbrauchen. lies dir die bedingungen der landesbank berlin durch, das ist ja der anprechpartner für deine kk.

    die wissen sehr genau was eine gaming buhung ist und werden dir diese nur anstandslos ersetzen wenn du nachweisen würdest das mit deiner kk schindluder betrieben wurde, hacker, datenklau etc.

    du musst einen chargeback begründen, die werden dich auch kontaktieren! wenn sie merken das du falsche angaben machst können sie den vertrag kündigen! zahlung sofort fällig! außerdem ist es starfbar bei der bank falsche angaben zu machen, du müsstest schon ehrlich sein und denen sagen hey ich habs verzockt. aber ich denke denen gehts es nur ndarum zu wissen ob du die buchungen autorisiert hast oder nciht. da dies ja nicht von der hand zu weisen ist würde ich es mit einem cargeback garnicht erst probieren!

    in diesem sinne ein frohes fest trotz des ärgers!


    cheers

    coxwel

  4. #4
    Melody ist offline Neuer Benutzer
    Registriert seit
    24.12.2010
    Beiträge
    6

    Standard

    Danke für Eure Antworten!

    Genauso habe ich es mir auch eigentlich schon gedacht. Bin auch gestern hier beim Suchen noch auf einige Threads gestoßen zu diesem Thema, die hatte ich vorher nicht gesehen.

    Ich finde es im Moment auffällig, dass ich trotz Basisstrategie und ab und zu Bauchgefühl beim Spaßspielen wesentlich wenigerer BJ's und gute Karten wie der Dealer hab. Hatte das jetzt nochmal in verschiedenen OC's probiert. Ich werfe denen allerdings nicht Betrug vor, sondern nehme das eher als Warnung für mich, jetzt nicht nochmal loszulegen und es nachher noch schlimmer zu machen.

    Rein geldtechnisch bedroht mich der Verlust nicht in meiner momentanen Lebenssituation, die gedankliche Nachbelastung wird wohl schlimmer sein.. das wäre eine ganze Reise nach Las Vegas gewesen, von denen ich bereits 3 gemacht habe, aber nie zum Zocken, was das Ganze ja fast ironisch macht, denn dort hätte man wenigstens mit Spaß und verteilt auf ne längere Zeit das Geld verloren, so hat es nur einen Tag gedauert und Spaß hat es überhaupt nicht gemacht.
    Werde mich noch lange ärgern, nicht die Notbremse gezogen zu haben, als die Möglichkeit bestand, aber es ist ja immer so, dass man hinterher schlauer ist..
    Was an dem Tag passiert ist, passt auch gar nicht zu mir, ich habe mein Geld immer gut im Blick und bin sparsam. Vielleicht trifft es mich deshalb so besonders stark, weil ich 1. nicht verstehen kann, wie es soweit kommen konnte an dem Tag (dass man immer weitermacht, weil die Panik einem sagt, man muss das Geld zurückholen) und 2. sonst Preise vergleiche und sparsam bin.. und einem jetzt tausend Vergleiche durch den Kopf gehen, was man mit dem Geld alles hätte machen und kaufen können. Vor allem auch z.B. so eine Reise, die mir sehr viel bedeutet. Mir zeigt diese Sache eher, wie sehr man doch der eigene Feind ist und wozu man fähig ist, was man nie von sich gedacht hätte (in diesem Fall im negativen Sinne). Solche Beträge würde ich auch nie in Scheinen auf den Tisch legen, das Internet hat vieles zwar einfacher aber auch verlockender gemacht.

    Eine teure Lehre. Davon gibt es einige im Leben, selbst wenn man im Recht ist (bin z.B. mal im Recht zu einem Anwalt gegangen und habe am Ende eher noch draufgezahlt und kann mir den vollstreckbaren Titel nun an die Wand hängen, wovon ich rein gar nichts habe)..

    Ab und zu kommt der Gedanke, nochmal zu spielen, aber die Angst vor noch mehr Verlust ist größer und noch so einen Tag möcht ich nicht erleben. Ich denke, es haben schon viele versucht, ihre Verluste bei nem neuen Versuch doch wieder reinzuholen, und sind womöglich gescheitert und eher noch tiefer abgerutscht.

    Euch auch ein frohes Weihnachtsfest!

    Achso, aber sagt mal, ist meine Verlustsumme denn eigentlich noch normal für so nen Anfänger? Der erste hochgeladene Betrag waren 50 Euro, der höchste war 300.. und dann hat man nach guten 9 Stunden 2.400 verloren. Mit den 300 habe ich mehrere Stunden gespielt und war zweimal bei 1.500 angekommen (mit Einsätzen zwischen 25 und 100 Euro, die man mal gewinnt und dann aber auch ganz schnell mehrmals hintereinander verliert), dann kam der Punkt, den ich mir kaum mehr erklären kann, wo alles in kurzer Zeit total nach unten sauste. Dass man aus 300 1.500 machen kann wäre ja fast ein Grund, es nochmal zu versuchen, die enormen Verluste in kurzer Zeit aber auch eine starke Warnung, es vielleicht nicht herauszufordern. Ich glaube, die Möglichkeiten im Spielmodus als High Roller sind gar nicht so gut und verzerren nachher das Bild vom echten Geld. Heute würde ich hingehen mit 20 Euro, 2 setzen und wenn's eben alles weg ist, aufhören. Aber die Summen von dem Tag kann ich mir heute nicht mehr erklären, das war einfach nur verrückt und blöd.
    Geändert von Melody (24.12.2010 um 13:35 Uhr)

  5. #5
    Avatar von Slotti
    Slotti ist offline Forum-Manager
    Registriert seit
    01.10.2005
    Beiträge
    3.356

    Standard

    Das Problem ist das man nicht nachlegen sollte in einem Casino wenn man das Gefühl hat es läuft nicht.

    Dann versucht man es besser in einem anderen Casino vielleicht auch mit anderer Software.

    Diese Gedanken mit zurückholen wollen kennen wir alle, nur in den meisten Fällen funktioniert das nicht.

    Letztlich kann man diese Summe natürlich auch über die Casinos verteilt verlieren aber die Chancen das es irgendwo besser läuft, sind weit aus größer als nur in einem Casino.

    Man muss sich auch Grenzen setzen aber das ist immer einfacher gesagt als getan.

    Wenn es garnicht läuft muss man eine Pause einlegen oder jeden Tag nur ein bischen versuchen und auch nur mit kleineren Summen.

    Besser klein anfangen und riskieren als andersrum.

    Ich hoffe trotzdem das Du diese Situation einigermaßen verkraftest.
    Nüztliche Links:

    Seriöse und gute Online Casinos finden Sie unter:
    Casinotipps
    und Top Online Casinos

    Informationen und Empfehlungen zu Online Casinos


    beliebte Novoline Slots kostenlos spielen
    - keine Länderbeschränkung

    Keine Einzahlung notwendig
    : 10€ Gratis - 20€ Gratis

    Die besten Zahlungsmethoden: NETELLER das E-Wallet Konto | Hier kann man sich kostenlos registrieren !

    Skrill the future of moneybookers | Registrierungen bitte hier !



  6. #6
    Melody ist offline Neuer Benutzer
    Registriert seit
    24.12.2010
    Beiträge
    6

    Standard

    Ich bin völlig unerfahren in die Sache reingegangen. Hatte mir ein paar Casinos angeschaut und dann in dem einen gespielt, wo mir die Aufmachung usw. zugesagt hat. Die Spaßspiele hatten schon nicht unbedingt viel System, mal Risiko, mal strikt Basisstrategie und sehr unterschiedlich hohe Einsätze. Wenn man dann sieht, was man aus Spielgeld machen kann, lockt es es einmal mit echtem zu versuchen.
    Aber ich hab wohl auch jeden Anfängerfehler gemacht, den man machen kann und wollte eben auch nach den ersten Verlusten am selben Tag alles zurück und die Sache dann abhaken können. Vor allem als das bisher schon eingesetzte Geld Ausmaße angenommen hatte, die nur noch Panik verursachten. Hätte ich mich im zweistelligen oder unterem dreistelligen Verlustbereich bewegt, hätte man vielleicht am Ende sagen können, man lässt es entweder ganz oder geht einen anderen Tag nochmal rein.. bei mir war's am Ende "Und jetzt alles oder nichts", was ich auch an meinen Einsätzen gesehen habe. Vielleicht kann ich fast noch froh sein, dass es nicht noch mehr geworden ist. Natürlich ist leider auch immer der Gedanke da, dass ich statt 2.400 auch nur 400 Verlust hätte haben können, wenn ich bei 1.500 den Absprung gemacht hätte. 2.000 Euro Lehrgeld draufzahlen ist heftig. Gibt es einen Nebenjob, der das wieder reinbringt? Kleiner Scherz..

    Der Tag hatte mir allerdings auch mal aufgezeigt, wie schlimm es Leuten gehen muss, die tatsächlich spielsüchtig sind oder zumindest es immer wieder versuchen und vielleicht sogar in die Schulden bei der Bank geraten, weil nicht genug Deckung da ist.

    Find es aber nett, dass Ihr Verständnis zeigt, denn ich weiß ja, dass es schon jedem klar sein sollte, was er da tut (auch wenn man an sich zweifelt und sich das fast nur noch so erklären kann, dass man nicht man selbst sondern besessen war an dem Tag - aber nicht von der Gier, sondern der Panik, die zu mehr Fehlern als Schadensbegrenzung geführt hat)..

    Dass die Casinos verschiedene Software benutzen, wusst ich da auch noch gar nicht. Aber wie gesagt, meine Spielgeldversuche diese Woche in verschiedenen anderen OC's raten auch eher ab, es nochmal zu versuchen.. bin jetzt 28, das Leben hat noch viel Zeit, vielleicht kommt ja irgendwann dafür auch mal ein unerwartetes Glück.. oder man hat wenigstens den Schaden vergessen und rechnet sich nicht dauernd vor, was man davon sonst hätte machen und bezahlen können.
    Geändert von Melody (24.12.2010 um 14:38 Uhr)

  7. #7
    Timo1986 ist offline Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    09.07.2009
    Ort
    Dortmund
    Beiträge
    261

    Standard

    Hey,
    muss meinen Senf gleich mit dazugeben.
    Also noch mit +- 0 rauszukommen und das Geld wieder zu bekommen, sind fast gleich 0.Sofern du dem Casino geschrieben hast das deine Daten gelöscht und du nie wieder dort Zocken gehen willst wäre dies was anderes(denke aber nicht, das du es vorher getan hast).Du sprichst hier aufjedenfall nicht von Spielsucht?Ich hoffe du hast recht, aber meistens will man es selber nicht zugeben das man einfach nur Zocken will und die realität nach und nach vergisst.Hake es einfach ab, denke das die Chancen viel zu klein sind um da irgendetwas zu erreichen.Wie oben geschrieben im realen Casino wäre dein Geld auch weg und du könntest es nicht zurückfordern, ausser bei einer Spielsperre:/.
    Das mit der Notbremse kenn ich leider zu gut, doch der Kopf sagt einfach, ach komm mach weiter, du wirst schon wohl noch mehr gewinnen.Glaub mir: Nicht in einem realen Casino noch in einem virtuellen Online Casino noch in irgendeiner Spielothek wirst du bei regelmäßigem Spielen als Gewinner rausgehen.
    Wenn du nie wieder Online spielen willst gibt es da eine bestimmte Software die alle Casinos sperren lässt etc. Wenn du das Verlangen danach hast kann ich gerne nochmal nachschauen, und dir die Url geben.(Software ist natürlich Kostenpflichtig).
    Junge, lass den Kopf jetzt nicht hängen ich wünsch dir trotzdem noch nen schönes Weihnachtsfest.

    LG Timo

  8. #8
    Melody ist offline Neuer Benutzer
    Registriert seit
    24.12.2010
    Beiträge
    6

    Standard

    Zitat Zitat von Timo1986 Beitrag anzeigen
    Also noch mit +- 0 rauszukommen und das Geld wieder zu bekommen, sind fast gleich 0.Sofern du dem Casino geschrieben hast das deine Daten gelöscht und du nie wieder dort Zocken gehen willst wäre dies was anderes(denke aber nicht, das du es vorher getan hast).

    Junge, lass den Kopf jetzt nicht hängen ich wünsch dir trotzdem noch nen schönes Weihnachtsfest.

    LG Timo
    Danke auch für Deine Antwort, Timo.

    Der erste Absatz hat meine Aufmerksamkeit erregt, denn ich habe tatsächlich das Casino noch am selben Abend per Livechat gebeten, mein Konto zu sperren und sämtliche Daten zu löschen. Das Löschen der Daten geht wohl wegen irgendeiner Bestimmung nicht, aber mein Konto wurde gesperrt und ich habe im Livechat die Frage, ob ich mir Sorgen um mein Spielverhalten mache, verneint, aber gesagt, dass ich einfach dennoch nicht das Risiko von Geldverlusten eingehen möchte und somit die Versuchung gleich abwenden wollte.

    Muss allerdings auch sagen, dass ich bereits während des Spielens das OC einmal per Livechat gefragt hab, wie es mit Missbrauch der Kreditkarte aussieht.. da muss ich selber drauf aufpassen, was ja auch stimmt, und wäre es ein Missbrauch, müsste ich dies ja auch irgendwie nachweisen. Ich denke, solche Chats zeichnen die bestimmt auf, oder?

    Wollte nur den oben angesprochenen Punkt einmal aufgreifen und fragen, ob das jetzt noch einen Unterschied macht. Aber nach dem Verlust zu sagen, ich will nicht mehr, macht ja an der Abbuchung auch nichts mehr rückgängig, ich war ja nicht etwa vorher schonmal da und hab mich sperren und nun wieder entsperren lassen oder sowas..

    Und zu dem anderen Absatz.. Danke und Dir auch ein schönes Weihnachtsfest! Bin übrigens ein Mädel..

  9. #9
    Timo1986 ist offline Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    09.07.2009
    Ort
    Dortmund
    Beiträge
    261

    Standard

    Hallo.
    Mädel, lass den Kopf nicht hängen.Schreibe ich es dann mal so.
    Sorry, habe mich dann dort doch ein wenig falch ausgedrückt. Das mit dem sperren und wieder einloggen und die Chance das Geld wieder zu bekommen geht natürlich nur dann, wenn du schonmal dort gewesen bist und das warst du ja anscheinend nicht.Deshalb versuch es abzuhaken.Ich weiß es ist schwer, aber realisier den Verlust und mach den endgültigen Schwamm drüber. Es bringt leider nicht mehr viel darüber nachzudenken.Deine Visite muss jetzt echt heißen das du wirklich nicht versucht das Verlorende Geld auf Casinowegen wieder reinzubekommen.Ich hoffe du bleibst aus diesem Sumpf "Spielsucht" draussen, denn der ist mehr als gefährlich.ich verbleibe mit freundlichen Grüßen.
    Timo

  10. #10
    Melody ist offline Neuer Benutzer
    Registriert seit
    24.12.2010
    Beiträge
    6

    Standard

    Kann es eigentlich doch sein, dass die Casinos "betrügen" und die Software im Spielgeldmodus anders funktioniert als im Echtgeldmodus, es Ihnen aber keiner nachweisen kann, da diese Spiele ja auch in Wirklichkeit dem Zufallsausgang unterliegen?

    Habe heute im casinoeuro mal was anderes als BJ probiert und auffällig gut beim Roulette gewonnen.. gesetzt eigentlich nach Bauchgefühl, immer gleicher Einsatz und dann nur entweder rot/schwarz oder odd/even.. wenn ich mir jetzt denke, das muss doch mit Echtgeld auch klappen, hab ich aber das starke Gefühl, es würde mit Sicherheit nach hinten losgehen.

    Wie Ihr seht, bin ich immernoch am Überlegen, wie ich meinen Verlust wieder reinholen kann.. seit meiner Echtgelderfahrung hab ich aber zuviel Schiss. Auch wenn ich zwischendurch mal gewonnen hatte (was aber auch an risikoreichen Einsätzen gelegen hat, die ja dann genauso schnell auch wieder nach hinten losgegangen sind), hab ich irgendwie diese Angst, dass man im Echtgeldmodus nicht gewinnen kann.
    Ich will überhaupt kein Dauerspieler werden, wenigstens die Hälfte vom Verlust wieder reinholen wär' mir schon genug. Und es zu probieren, wäre vermutlich der nächste blöde Fehler und statt 2400 wären nachher 3400 weg..
    Geändert von Melody (25.12.2010 um 21:12 Uhr)

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Über 500 Slots und weitere Spielautomaten auf http://www.casino-spiele.de/ kostenlos spielen.

Search Engine Optimization by vBSEO 3.6.0